2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
Arbeitsunfall mit Baukran - Langenfeld-Richrath

Ausleger abgebrochen

Am Mittwochmorgen des 27.02.2008, gegen 09.30 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Arbeitsunfall auf eine Baustelle an der Haus-Gravener-Straße (K9), Ecke Augustastraße, im Langenfelder Ortsteil Richrath gerufen. Dort war bei Bauarbeiten am Rohbau eines Mehrfamilienhauses der 24 Meter lange Ausleger eines stationären Turmdrehkrans (König K 24 S-3) in 18 Metern Höhe vom Turm des Arbeitsgerätes abgebrochen und in die Tiefe gestürzt. Dabei war der Ausleger, an dessen äußerstem Ende sich gerade eine schwere und gefüllte Betonbombe befand, auf den Rohbau gestürzt, obwohl der Kran am Ende seines Auslegers für eine Maximallast von 1.000 Kg zugelassen ist. Menschen kamen beim Absturz des Kranarmes sowie der Betonbombe nicht unmittelbar zu Schaden, der entstandene Sachschaden an Kran und Rohbau kann noch nicht beziffert werden. Der 46-jährige Kranführer aus Langenfeld, der unverletzt, aber wegen eines akuten Schockzustandes vorsorglich ins Richrather Krankenhaus gebracht wurde, konnte die Klinik nach nur ambulanter ärztlicher Begutachtung schnell wieder verlassen.

Weil nicht auszuschließen war, dass der durch fehlende Teile und Gegengewichte in seiner Statik beeinträchtige Kran auf die benachbarten Hauptverkehrsstraßen stürzen könnte, wurden die Haus-Gravener- und Augustastraße im Bereich des Unglücksortes komplett gesperrt. Nachdem ein Sachverständiger erste Untersuchungen zur noch ungeklärten Schadensursache aufgenommen und eine erste Bewertung zur Statik des beschädigten Kranes abgegeben hatte, konnte die Augustastraße, aber nur für den öffentlichen Busverkehr beschränkt freigegeben werden. Für die veranlasste Bergung sowie den Abbau des insgesamt ca. 24 Tonnen schweren Unglückskrans müssen alle weiteren Sperrungen noch für Stunden aufrecht erhalten werden. Die örtliche Straßenverkehrsbehörde und der Bauhof der Stadt wurden mit der Einrichtung entsprechender Sperrungen sowie der Ausweisung von Umleitungsstrecken beauftragt. Ein Ende dieser Maßnahmen wird nicht vor dem heutigen Mittwochabend erwartet.

Die weiteren Ermittlungen zur genauen Unfallursache werden von Sachverständigen der Bezirksregierung Düsseldorf sowie Vertretern der zuständigen Berufsgenossenschaft durchgeführt.
Quelle /Foto: Polizei Langenfeld




 


Gülle-Anhänger gegen Baum...
Kleinlaster abgestellt - auf der Rheinbrücke