Unternehmen



Jörg Schwientek 



Abschleppunternehmen in dritter Generation

Abschleppunternehmen „Schwientek und Sohn“ in dritter Generation für freie Fahrt sorgen
Wenn morgens der Wecker klingelt, weiß Abschleppunternehmer Jörg Schwientek nie, was der Arbeitstag ihm und seinen fünf Mitarbeitern bringt. „Ich bin schon oft gefragt worden, was den Reiz dieses Berufes ausmacht. Ich glaube, genau das ist es: Kein Tag ist wie der andere.“ So wie dem 41-Jährigen ging es vorher auch schon seinem Vater Kurt. Und davor dessen Vater August. Der gründet 1925 das Unternehmen, mittlerweile ist es in der dritten Generation - seit 1. Mai. „Im März ist mein Vater 65 geworden. Das war für ihn ein Stichtag, um aufzuhören“, erzählt Jörg Schwientek. Doch ganz den Absprung hat der „Senior“ - zur Freunde seines Filius - nicht geschafft: „Er muss immer dreckige Finger haben.“ So teilt er sich mit dem Vater auch den 14-täglichen Wochenend-Bereitschaftsdienst und auch eine Urlaubsvertretung hat er so immer parat: „Seine Erfahrung macht ihn so wichtig für die Firma.“ In die Fußstapfen getreten Sorgen brauchte sich Kurt Schwientek nie zu machen, was einmal mit dem Familienunternehmen passiert: „Ich wusste von klein auf, dass ich in seine Fußstapfen treten wollte“, sagte Jörg Schwientek. Gestern war wieder so ein Tag, der völlig anders liefr als zuvor geplant: Erst zu Bayer mit dem 60-Tonnen-Kran, dann zu einem Unfall auf der A4. Feierabend oder Feiertage gibt es bei Schwienteks nicht so einfach. Kracht es auf der Autobahn, klingelt ihn die Polizei gnadenlos raus. Ohne den Abschleppdienst kann der Verkehr nicht wieder fließen. So stehen auf seinem Gelände an der Borsigstraße auch von der Polizei nach einem Unfall sicher gestellte Fahrzeuge. Mit denen hat er einen Exklusivvertrag. Auch im Namen der Stadt ist der gelernte Kfz-Meister unterwegs, Parksünder an den Haken zu nehmen. Aber auch wenn er im Telefonbuch unter Abschleppunternehmen geführt wird, ist die Geschäftspalette doch breiter: Bei den vielen Unfällen, zu denen der 41-Jährige in der Woche gerufen wird, liegt es eigentlich nahe, dass er Unfallautos an- und verkauft. Bei ihm wird auch oft fündig, wer ein gebrauchtes Ersatzteil für sein Fahrzeug benötigt.

Rheinische Post: Andrea Röhrig
FIXHEIDE, den 25.06.2003



Leverkusen

Ihr Ansprechpartner für Leverkusen ist Jörg Schwientek.



„Schwientek und Sohn“

Kurt und Jörg Schwientek 



Langenfeld

Ihr Ansprechpartner für die Niederlassung in Langenfeld ist
Kurt Schwientek .